Faustpfand, Pfand im Pfandleihhaus

/ / Pfandleihe / 9. November 2018

Ein Pfandkreditunternehmen erteilt Darlehen gegen ein Faustpfand. In der Pfandleihverordung wir bei der Sicherheitshinterlegung, bis auf eine Ausnahme (§7 Abs. 3), ausschließlich vom Faustpfand gesprochen. Ein Faustpfand ist (nach §1204 BGB) eine bewegliche Sache. Bei Pfändern in Form von Sparbüchern, Kfz Briefen, Lebensversicherungen und Hypothekenbriefen wird eine Forderung oder das Recht auf eine Sache gewährt. Irrtümlicherweise kann angenommen werden, das Recht oder die Forderung auf die Sache, bei Übergabe des Dokumentes zu erhalten. Tatsächlich erwirbt der neue Pfänder nur Rechte zu dem Gegenstand. In diesem Fall ist das, das Papier.

Übliche Pfänder

Ein Pfand kann jeder bewegliche Gegenstand sein. Für den Pfandleiher sind Größe des Gegenstandes und dessen Wert von Bedeutung. Je kleiner und wertvoller die Pfänder, desto begehrter für das Leihhaus. Außerdem sollte das Pfand einfach eingelagert werden können. Allgemeine Beispiele hierfür wären:

Wert

Größe

Besonderheiten in der Lagerhaltung

Gegenstand

Populär?

Gering

GeringNeinSilber

Ja

Hoch

GeringNeinGold, Schmuck und Uhren

Ja

Gering

HochNeinFernseher

Nein

Hoch

HochJaKFZ

Ja

Hoch

HochJaPelze,

Nein

Hoch

GeringJaZigarren, Weine, Spirituosen

Nein

Hoch

GeringJaWaffen

Ja

Klassischerweise nehmen Leihhäuser (fast) ausschließlich Pfänder an, auf welche diese spezialisiert sind. Hierbei werden Synergien, wie der Edelmetallhandel oder der Service und die Reparatur für Schmuckstücken und Uhren, genutzt. Ein Vertrieb dieser Waren ist möglich. Die PfandBAR ist ein Leihhaus spezialisiert auf Schmuck und Uhren. Es werden Service Leistungen in diesem Bereich (zusätzlich) angeboten.

Leihhäuser die nahezu alle Gegenstände beleihen, waren früher die sozialen bzw. städtischen Leihhäuser. Diese waren staatliche oder kommunale, gemeinnützige Einrichtungen. Für private Leihhäuser ist die Wirtschaftlichkeit elementar. Es gibt private Leihhäuser die einen Warenkorb and Gegenständen annehmen. Gebrauchte Textilien oder Schuhe werden, als Pfand, abgelehnt.

Das ultimative Pfand

Das Leben von Geiseln ist unbezahlbar kostbar. Denn für andere ist der als Pfand benutzte Mensch ein Bruder oder Vater, Schwester oder Ehefrau. Jemand, der auf eine bestimmte Weise die Brille aufsetzt, erzählt oder grüßt. Ein unverwechselbares Individuum. Für Geiselnehmer indes ist ihr Opfer nichts als ein Gegenwert. Zitiert aus dem Kulturteil des Tagesspiegels vom 27.09.2004, der Mensch als Pfand von Caroline Fetscher.

Die Beschreibung des menschlichen Faustpfandes als eigener Punkt ist wichtig. Er ist ein wesentlicher Grund für das Image, die populäre Meinung der Menschen über Leihhäuser und den Pfandkredit. Diese Meinung ist überwiegend negativ. Menschen wurden in der Vergangenheit als Pfand missbraucht. Heutzutage ist das Thema aktuell und die Praxis weit verbreitet. Die Medien berichten fast täglich darüber. Ein Beispiel dafür sind politische Gefangene. Diese verbessern die Verhandlungsposition der jeweiligen Konfliktpartie. Über den Reporter Deniz Yüzel wurde diesbezüglich viel berichtet

Fazit

Das Pfand hat sich über die Jahrhunderte kaum verändert. Ganz im Gegenteil zu Leihhäusern. Diese haben einen Teil Ihrer Zielgruppe, im 19. Jahrhundert, an Sparkassen und Vorsorgeeinrichtungen verloren. Kommunal geführte, staatliche soziale Leihhäuser gibt es in Deutschland nicht mehr.

Das Thema Pfand ist emotional behaftet. Das digitale Wörterbuch der deutschen Sprache generiert folgende typische Verbindungen zu Faustpfand: Austausch, Erpressung, Gefangene, Geisel, Verhandlung, festhalten, um nur einige zu nennen.


Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.